praxis dr. schnabel  |  02821 78715
Home  |   Kontakt  |   Konzept   

Regelmäßige medizinische Zahnreinigung für dauerhaft gesunde Zähne

Häusliche Zahnpflege ist die Basis für dauerhafte Zahngesundheit. Doch selbst wenn Sie sehr sorgfältig putzen und auch die Zahnzwischenräume reinigen: Rund 40% der Bakterienablagerungen verbleiben an den Zähnen – vor allem am Zahnfleischrand. Deshalb empfehlen wir die regelmäßige professionelle medizinische Zahnreinigung als wichtigste Prophylaxemaßnahme.

Die medizinische Zahnreinigung ist in unseren beiden Partner-Praxen – Praxis Dr. Jaguljnjak in Kleve-Unterstadt sowie in der Praxis Dr. Schnabel in Kleve Kellen – die Basis jeglicher Zahnbehandlung. Deshalb empfehlen wir allen Patienten – ob groß oder klein, jung und alt die regelmäßige Teilnahme an der Prophylaxe.

Unter normalgesunden Bedingungen und bei guter häuslicher Zahnpflege reichen 1 bis 2 Termine pro Jahr. Dann entfernen wir die Zahnbeläge mit professionellen Mitteln und schauen nach dem Rechten. Sollte sich dennoch Karies gebildet haben, können wir sie minimal-invasiv entfernen und mit einer plastischen Füllung den Zahn restaurieren.

Besonders wichtig ist die Überprüfung des Zahnfleisches. Bei den regelmäßigen Kontrollen können erste Anzeichen einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) erkannt und entsprechend behandelt werden, lange bevor sich eine Parodontitis etabliert.

Intervalle sind abhängig vom individuellen Risiko

Sind bestimmte Risikofaktoren gegeben, ist eine engere Taktung der Prophylaxebehandlung sinnvoll.

  • Liegt zum Beispiel eine genetisch bedingte Neigung zu Zahnfleisch­erkrankungen vor? Mit einem Test finden wir das heraus. Auch (ältere) Patienten, die infolge von Medikamenteneinnahme an Mundtrockenheit leiden, unterliegen einem höheren Risiko, an einer Parodontitis zu erkranken. Denn Speichel bietet aufgrund seiner Pufferkapazität einen wirksamen Schutz vor Zahn- und Munderkrankungen.
  • Auch Patienten, die bereits an einer Parodontitis erkrankt sind, sollten Propyhlaxe­maßnahmen in kürzeren Zeitabständen in Anspruch nehmen. Alle 4 bis sogar alle 3 Monate sind solange angezeigt, bis die Entzündung abgeklungen ist.
  • Eine besondere Risikogruppe sind Patienten, die ein Implantat erhalten haben. Sie sollten an einem engen Recall teilnehmen. Denn der Übergangsbereich zwischen Zahnfleisch und Implantat bedarf sorgfältiger Pflege und enger Kontrolle, um eine Entzündung, eine sogenannte Periimplantits, zu verhindern. Unsere Schallinstrumente werden mit speziellen Kunststoffaufsätzen versehen, damit die empfindliche Implantatoberfläche nicht beschädigt wird, wodurch die Bakterien sich leichter ansiedeln könnten.
  • Zu den Risikopatienten, die besonders leicht an einer Parodontitis erkranken und daher dauerhaft in relativ kurzen Abständen zur Prophylaxe kommen sollten, gehören Diabetiker. Ihr Immunsystem ist besonders gestresst, was dazu führt, dass Entzündungen schlechter abheilen. Eine Parodontitis wirkt sich außerdem sehr nachteilig auf die Insulin-Einstellung aus.
  • Schließlich ist als besondere Risikogruppe Schwangere zu nennen. In der Schwangerschaft stellt sich der Hormonhaushalt der Frau um. Eine typische Folge ist eine höhere Entzündungs­neigung des Zahnfleisches. Eine solche Schwangerschaft-Gingivitis muss sorgfältig beobachtet und vorsichtig behandelt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Dr. Jaguljnjak unter dem Menüpunkt Prophylaxe.

Ablauf einer Prophylaxe-Sitzung in unserer Praxis:

  • Am Anfang steht eine gründliche Untersuchung Ihres Gebisses. Dabei sondieren wir systematisch die Tiefe der Zahnfleischtaschen.
  • Bei der anschließenden medizinischen Zahnreinigung werden die Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen mit Ultraschall, besonderen Handinstrumenten und Zahnseide bzw. Interdentalbürstchen penibel gereinigt.
  • Sind Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Zigaretten vorhanden, so sind diese nach dem Einsatz unseres Pulverstrahlgeräts verschwunden.
  • Anschließend werden die Zähne poliert und die Zahnflächen mit einem Fluorid-Lack überzogen. Das schützt die Zähne vor den Säureangriffen der Mundbakterien.
  • Zum Schluss beraten wir Sie zur richtigen Zahnpflege daheim.

Hinweis für Kassenpatienten: Die hier beschriebene Zahnprophylaxe für Erwachsene ist nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten.

© Copyright 2019 Dr. Natalie Jaguljnjak und Dr. Pascal Schnabel · Alle Rechte vorbehalten
Impressum · Datenschutz · Kontakt